Jade Yogamatte Test

Finden Sie die beste Jade Yogamatte für Ihre Ansprüche

Die Jade Yogamatten gelten als besonders ökologische Yogamatten und werden von zahlreichen führenden Yoga-Lehrern empfohlen. Das Unternehmen produziert ausschließlich in den USA, nimmt an ökologischen Programmen wie „buy a mat – plant a tree“ teil und spendet Teile der Verkaufserlöse an soziale Organisationen.

Jade Yogamatte Harmony Professional

Die meistverkaufte Jada Yogamatte ist das Modell Jade Harmony Professional mit 173 cm Standardlänge. Alternativ wird diese Matte auch in einer längeren Version mit 188 cm Länge angeboten. Dies ist besonders für größere Personen nützlich, damit der gesamte Körper bei Übungen im Liegen auf der Matte Platz findet.

Version Standard

yogamatte-test-button-angebote

  • Maße: 61 cm x 173 cm
  • Dicke: 5 mm
  • Gewicht: 2 kg
  • Material: Naturkautschuk

Version Lang

 

 

yogamatte-test-button-angebote

  • Maße: 61 cm x 188 cm
  • Dicke: 5 mm
  • Gewicht: 2,3 kg
  • Material: Naturkautschuk

Sämtliche Jade Yogamatten werden aus umweltfreundlichem Naturkautschuk hergestellt. Bei der Produktion wird auf die Verwendung von PVC und jegliche Art von toxischen Stoffen verzichtet. Da die Matten Latex enthalten, sollten Personen mit Latexallergie die Matte nicht verwenden.

Der rutschfeste Naturgummi sorgt dafür, dass die Matte stets auf einer Stelle am Boden fixiert bleibt und man selbst bei anspruchsvollen Asanas einen sichern Stand auf der Matte hat. Die Dicke von 5 mm ist dabei ideal, um ausreichend halt zu finden und trotzdem eine gewisse Polsterung vom harten Boden zu gewährleisten. Die Jade Harmony Professional lässt sich zudem einfach mit Wasser und Seife reinigen.

Jade Yogamatte Travel Mat

Die Jade Travel Mat bietet dieselbe Qualität wie das Modell Jade Harmony Professional, ist aber dank der geringeren Dicke von nur 3 mm deutlich leichter und lässt sich dadurch einfacher transportieren. Diese Jade Yogamatte eignet sich deshalb besonders auf Reisen oder zum Mitnehmen ins Yoga Studio. Auch bei diesem Modell kommt eine ökofaire Herstellung aus umweltfreundlichem und rutschfestem Naturgummi zum Einsatz, die besondere Zellstruktur des Naturkautschuks sorgt dabei für optimalen Halt.

Version: Standard

yogamatte-test-button-angebote

  • Maße: 61 cm x 173 cm
  • Dicke: 3 mm
  • Gewicht: 1,6 kg
  • Material: Naturkautschuk

Version: Lang

 

 

yogamatte-test-button-angebote

  • Maße: 61 cm x 188 cm
  • Dicke: 3 mm
  • Gewicht: 1,9 kg
  • Material: Naturkautschuk

Das Unternehmen hinter der Jade Yogamatte

Das US-amerikanische Unternehmen Jade Yoga wirbt selbst mit dem Slogan „Nature’s best yoga mats“ und legt dementsprechend besonders großen Wert auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Deshalb wurde auch das „Plant a tree“-Program gestartet. Für jede verkaufte Jade Yoga Matte lässt das Unternehmen durch die Partnerschaft mit „Trees for the Future“ einen Baum pflanzen. Zusätzlich wird ein Anteil des Verkaufserlöses für soziale Projekte gespendet.

Yade Joga kann auf eine lange Firmengeschichte zurückblicken. Bereits Anfang der 70er Jahre stellte das Unternehmen aus Naturgummi spezielle Anti-Rutsch Teppichunterlagen her. Diese wurden bereits damals vereinzelt auch als Yogamatten eingesetzt. Im Jahre 2000 ging das Geschäft dann richtig los. Der Gründer Dean Jerrehian wurde von einem Yogi angeschrieben und erklärte ihm ausführlich, welche Qualitäten er an den Naturgummi Unterlagen schätzte und was noch verbessert werden könnte, um diese als vollwertige Yogamatten einsetzen zu können. Anhand dieses Schreibens wurde schließlich die erste richtige Jade Yogamatte aus Naturgummi mit dem Namen Harmony entwickelt und anschließend an 500 bekannte Yogalehrer zum Test versendet. Das Unternehmen erhielt ein riesiges Feedback und die Nachfrage an Harmony Yogamatten stieg rasant an. Trotz der höheren Kosten verblieb die Produktion in den USA, um die Jade Yogamatten umweltfreundlich und ökologisch in großer Anzahl herstellen zu können.

Jade Yogamatte
Gib eine Bewertung ab!
Teile diese Seite mit FreundenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+