Yogamatte Schurwolle Test

Yogamatten aus Schurwolle sind Natur-Yogamatten, die aus den besonders weichen und dichten Haaren des Schaffells hergestellt werden. Deshalb werden sie auch oft als Schaffell oder Schafwolle Yogamatten bezeichnet.

Warum wird bei einer Yogamatte Schurwolle verwendet?

yogamatte-schurwolle-test

Schurwolle als Material für Yogamatten

Schurwolle ist angenehm weich und bietet zahlreiche weitere positive Eigenschaften, weshalb das Material für gerne für Yogamatten verwendet wird. Die wärmeisolierende und klimatisierende Eigenschaft von Schurwolle Yogamatten sorgt dafür, dass diese sich an die jeweiligen Temperaturen anpassen. So speichert das Material im Winter bei niedrigen Außentemperaturen die höhere Körpertemperatur und wärmt, während es im Sommer bei hohen Außentemperaturen eine kühlende Wirkung hat. Zudem können Schaffell Yogamatten Feuchtigkeit gut aufnehmen, ohne dass sich die Matte feucht anfühlt. Aufgrund der bakterienabweisenden Wirkung wird Schweiß im Material chemisch gebunden und größtenteils neutralisiert. Die Schmutz abweisenden Eigenschaften halten den Pflegeaufwand gering. Yogamatten aus Schurwolle sind äußerst strapazierfähig und dadurch sehr lange haltbar. Zudem sind die Matten nach der Entsorgung komplett biologisch abbaubar.

Florhöhen bei Yogamatten aus Schurwolle

Als Hochflor wird Schurwolle bezeichnet, deren Dicke ungefähr zwischen 15 mm und 25 mm beträgt. Diese Matten sind besonders weich und eignen sich für ruhigere Yogaübungen im Sitzen und Liegen oder auch für die Meditation. Der Begriff Kurzflor hingegen ist die Bezeichnung für Schurwolle, deren Dicke lediglich um die 5 mm beträgt. Diese besonders dünnen Schurwolle Yogamatten bieten dem Körper einen hervorragenden Halt und eignen sich für alle Yogastile.

Was ist eine umsäumte Yogamatte?

In Zusammenhang mit Yogamatten aus Schurwolle trifft man häufig auf den Begriff umsäumt. Als Saum wird der Rand bei Textilien bezeichnet, bei dem die umgeschlagene Gewebekante an den darunterliegenden Stoff angenäht wird. Der Saum verhindert, dass die Ränder der Matte flusen oder fusseln und damit die gesamte Matte beschädigen.

Bio-Schurwolle

Yogamatten aus Bio-Schurwolle sind besonders für Yogi und Yogini interessant, denen die Umwelt und der Tierschutz am Herzen liegen. Bei Schafen, von denen die Bio-Wolle kommt, wird auf die strengen Richtlinien der kontrollierten biologischen Tierhaltung geachtet. Das bedeutet, die Tiere werden artgerecht in der Natur gehalten und grasen nur auf Weiden, die nicht mit künstlichem Dünger bearbeitet werden. Zudem erhalten die Schafe kein Genfutter und nur ausgewählte Arzneimittel. Auch bei der Weiterverarbeitung der vom lebenden Schaf geschoren Wolle kommen keine synthetischen oder chemischen Stoffe zum Einsatz. Zusätzlich gewährleistet das Wollsiegel des Internationalen Woll-Sekretariats, dass die entsprechenden Produkte ausschließlich aus Schafwolle ohne Beimischung von anderen Materialien bestehen. International wird dafür der Begriff „organic wool“ verwendet, welcher oft auf Produkten amerikanischer Hersteller zu finden ist.

Qualität von Schurwolle

Schurwolle gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen. Die beste Schurwolle liefert das sogenannte MERINO-Schaf aus Neuseeland. Auch sogenannte Lammfell Yogamatten, bei denen die Wolle von jungen Lämmern verwendet wird, zeichnet sich durch eine besonders weiche und Oberfläche aus.

Wie auch die weichen Baumwolle Yogamatten eignen sich Schurwolle Yogamatten vor allem für Asanas im Sitzen oder Liegen. Viele Yogis nutzen die bequemen Yogamatten aus Schurwolle auch als Sitzunterlage beim Meditieren oder yogatherapeutischen Behandlungen und Seminaren. Wer eine rutschfeste Unterlage benötigt, um auch sportlichere Übungen ausführen zu können, der sollte auf eine Schicht aus Naturlatex auf der Unterseite der Matte achten. Andernfalls verrutscht eine Schurwollmatte ziemlich schnell.

Vorteile und Nachteile von Yogamatten aus Baumwolle

Pro:

  • Natürliche Fasern
  • Weich und griffig
  • Sehr hygienisch
  • Sehr robust

Contra:

  • Ohne Naturlatexschicht auf der Unterseite nicht rutschfest
  • Hohes Gewicht
  • Voluminöser Umfang

Yogamatten aus Schurwolle Test

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Yogamatten aus Schurwolle, die in unserem Test aufgeführt sind:

YogamatteMaße in cmDickeGewichtMaterialPreise und Details
Bausinger Yogamatte Hochflor

75 x 20020 mm2,6 kgSchurwolle

Bausinger Yogamatte Hochflor
90 x 20020 mm3,2 KgSchurwolle

Bausinger Yogamatte Hochflor
100 x 20020 mm3,5 KgSchurwolle

Bausinger Yogamatte "Indra-Matte"

75 x 20030 mm1,9 kgSchurwolle

Bausinger Yogamatte "Indra-Matte"

90 x 20030 mm2,3 kgSchurwolle

Bausinger Yogamatte "Indra-Matte"

100 x 20030 mm2,5 kgSchurwolle

Yogistar Yogamatte natur

75 x 200cm15 mm2,3kgSchurwolle

Das Material Schurwolle

Schurwolle bzw. Schafswolle ist ein 100% natürlicher und nachwachsender Rohstoff, der bereits seit Tausenden von Jahren von Menschen genutzt wird. Trotz der heutzutage weitverbreiteten Kunstfasern und Baumwollfasern hat Wolle immer noch eine große wirtschaftliche Bedeutung. Die zahlreichen praktischen Eigenschaften wie die Thermoregulation und die Abweisung von Schmutz und Wasser machen die elastische Faser in zahlreichen Bereichen zu einem beliebten Material. Dazu gehört neben der Textilherstellung auch das Anfertigen von Bettwaren, Polsterungen oder eben Yogamatten. Die größten Wollproduzenten auf dem Weltmarkt sind Australien gefolgt von Neuseeland und China.

Yogamatte Schurwolle
4 (80%) 3 votes
Teile diese Seite mit FreundenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+